Escape Room - Der Schatten des Raben

Erschienen: Mai 2020

Bibliographische Angaben

Marielle Enders (Illustration)

Couch-Wertung:

75°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Thomas Gisbertz
Knobelkrimi zum Mitraten

Buch-Rezension von Thomas Gisbertz Jul 2020

Die alten Schulfreunde Lissa, Leon, Julian, Tinie, Maik und Steffi treffen sich 20 Jahre nach ihrem Abitur zu einem Ehemaligentreffen im Humboldt-Gymnasium das erste Mal wieder. Doch der Abend wird für alle zum Albtraum. Aus einem netten Wiedersehen wird schnell eine Spurensuche quer durch die verlassene Schule. Jemand scheint der Clique Rätselaufgaben hinterlassen zu haben, die gelöst werden müssen. Dabei treten nicht nur alte Konflikte wieder zu Tage, sondern die Gruppe begibt sich mehr und mehr in Lebensgefahr.

Eingesperrt in der Schule gibt es keinen Ausweg für die ehemaligen Freunde. Lissa entdeckt, dass die anderen ein dunkles Geheimnis vor ihr hüten, das sie nun alle ins Verderben zu stürzen droht. Eine Spur aus mysteriösen Denkaufgaben führt sie immer tiefer in die Vergangenheit. Jemand scheint einen aus der Clique für den Tod ihrer früheren Mitschülerin Paula zur Rechenschaft ziehen zu wollen.

Mitraten erwünscht

Der neue Escape-Room-Thriller „Der Schatten des Raben“, erschienen bei „arsEdition“, ist bereits der dritte Band von Autorin Eva Eich, die für Idee, Text und Konzept gleichermaßen verantwortlich ist. Insgesamt 19 Rätsel müssen vom Leser gelöst werden, um den Ausweg aus der Schule zu finden. Denn nur wer es schafft, die entsprechenden Denkaufgaben zu entschlüsseln, erfährt, wie und vor allem wo im Buchband die Geschichte weitergeht.

Im Gegensatz zu anderen „Escape-Room-Spielen“ wird hier auch viel Wert auf die Geschichte gelegt. Dass diese nicht unbedingt den bekannten Thrillerelementen folgen kann und inhaltlich sehr reduziert ist, liegt auf der Hand. Gerade die Mischung aus Krimihandlung und dem eigenständigen Lösen von Rätseln macht allerdings den besonderen Reiz dieses Formates aus.

19 Rätsel

Das Buch besteht aus einer kurzen Einleitung, einem Prolog, insgesamt 20 Doppelseiten bzw. Kapiteln mit 19 Rätseln und einem Epilog. Es gilt stets eine Denkaufgabe zu lösen, um zu erfahren, wo im Buch die Geschichte weitergeht. Drei Lösungen werden dem Leser angeboten. Zu jeder gehört ein kleiner Bildausschnitt einer Doppelseite, hinter der es weitergeht. Diese Lösungshilfe sorgt dafür, dass man nicht in einer Sackgasse landet. Hat man das Rätsel gelöst und die Stelle gefunden, an der es weitergeht, muss man eine Doppelseite vorsichtig an der Perforierung auftrennen, um weiter lesen zu können. Man muss das Buch also nicht wie bei so manchem anderen Escape-Room-Spiel zerschneiden oder gar fast völlig zerstören. Dies wäre auch schade, denn das Layout und die Verarbeitung sind hochwertig und ansprechend.

Verschiedene Aufgaben

Die Rätsel entsprechen sicherlich verschiedenen Anspruchniveaus - einige sind schneller und verhältnismäßig leicht zu lösen, bei zwei Rätseln erschließt sich zumindest für den nicht routinierte Escape-Room-Knobler der Lösungsweg sicherlich nicht unbedingt, da diese Rätsel für ihn nicht hinreichend klar sein werden. Da das Buch vom Hersteller ab 12 Jahren empfohlen wird, sollte man es in diesem Alter gemeinsam mit den Eltern bzw. Großeltern lesen. Aber selbst wenn man bei einzelnen Rätseln Schwierigkeiten haben sollte, findet man durch die jeweilige Lösungshilfe den Weg zurück in die Geschichte.

Escape-Room-Spiel in Buchform

Die Geschichte an sich dürfte kein Kaufargument für den erwachsenen Krimi- und Thrillerleser darstellen. Dafür ist diese zu einfach konstruiert. Jugendliche Leser dürften daran aber ihre Freude haben. Vereinzelt - aber leider zu selten - trägt der Inhalt der Kapitel zur Lösung des Rätsels (in-)direkt bei. Wenn man sich für diesen speziellen Escape-Krimi von „arsEdition“ Zeit nimmt, wird man in etwa 2,5 Stunden beschäftigt sein. Das Buch kann man alleine, aber gerne auch mit mehreren gemeinsam lesen.

Fazit: 

Die Mischung aus Geschichte und Rätselaufgaben dürfte insbesondere für Jugendliche und Familien ihren Reiz besitzen. Routinierte Escape-Room-Spieler, die mehr Wert auf die Rätsel legen, sollten vielleicht besser zu anderen Büchern bzw. Spielen greifen. Für Einsteiger stellt dieses Buch allerdings eine gute Wahl dar und ist für sie zu empfehlen.

Escape Room - Der Schatten des Raben

Escape Room - Der Schatten des Raben

Deine Meinung zu »Escape Room - Der Schatten des Raben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik