Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

5 x 91°-100°
4 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
2 x 1°-10°
B:77.181818181818
V:11
W:{"1":0,"2":1,"3":1,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":1,"88":1,"89":1,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":4}

Das Foto einer schrecklich zugerichteten Frauenleiche wird zusammen mit einer kryptischen Botschaft auf Instagram gepostet. Hardy Finkel, der nach zwanzig Jahren beim BKA in die Ostseeregion zurückgekehrt ist, wird gleich am ersten Arbeitstag zusammen mit seiner neuen Partnerin Greta Silber mit diesem grausamen Fall betraut.

Als ein weiteres Opfer auftaucht und dadurch der Ermittlungsdruck steigt, stoßen Hardy und Greta auf weitere Puzzleteile. Bald wird klar, dass sie einen perfiden Gegner jagen. Je näher die beiden Kommissare dem Täter kommen, umso mehr wird Hardy von seiner Vergangenheit eingeholt. Eine Vergangenheit, die lange Zeit still geruht hat ...

Küstenstill

Küstenstill

Deine Meinung zu »Küstenstill «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
24.07.2019 20:40:42
dorli

Greifswald/Anklam. KHK Hardy Finkel ist nach 20 Jahren beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden in seine Heimat zurückgekehrt. Der Start auf seinem neuen Posten bei der Kriminalpolizeiinspektion Anklam wird ihm allerdings nicht gerade leicht gemacht – nicht nur, dass die neuen Kollegen ihm als ehemaligen BKA-Mann äußerst skeptisch gegenüberstehen und seine Vorgesetzte eine Mail erhalten hat, die Hardy in einem schlechten Licht erscheinen lässt, er wird auch direkt in seinen ersten Mordfall katapultiert. Und der hat es in sich: Zwei furchtbar zugerichtete Frauenleichen geben Hardy und seiner Partnerin Greta Silber Rätsel auf. Damit nicht genug, während der Ermittlungen wird immer offensichtlicher, dass Hardys Vergangenheit in diesem Fall eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen scheint…

Was für ein raffiniert gestrickter Thriller! Elias Haller wartet in „Küstenstill“ mit einem Kriminalfall auf, der von Anfang an fesselnd ist und Seite um Seite immer dramatischer wird. Die Ermittler sammeln Hinweise und decken Puzzleteile auf, kommen dem Täter aber dennoch keinen Schritt näher - im Gegenteil, jede weitere Spur scheint den ganzen Fall noch verworrener zu machen.

Geschickt lenkt der Autor den Blick des Lesers in unterschiedliche Richtungen – falsche Fährten, viele Verdächtige, überraschende Wendungen sowie immer neue Anhaltspunkte und Ereignisse halten das Geschehen lebendig und haben mir genauso wie die zahlreichen im Handlungsverlauf auftauchenden Fragen viel Platz zum Miträtseln und Mitgrübeln über Motiv, Hintergründe und Identität des Täters gegeben.

„Küstenstill“ hat mich durchweg begeistert – ein temporeicher, gut durchdachter Thriller, der mit einer fesselnden Handlung und ausdrucksstarken Figuren punkten kann und mich von der ersten bis zur letzen Seite fest im Griff gehabt hat.

13.07.2019 12:52:20
niggeldi

Mitreißender Thriller

Am ersten Tag nach seiner Versetzung bekommt Hardy es mit einem äußerst brutalen Mörder zu tun, der vor nichts und niemandem Halt macht...

Das Cover gefällt mir und passt sowie der Titel gut zum Buch.

Der Beginn ist äußerst spannend geschrieben, die Personen sind interessant und durch ihre persönlichen Probleme authentisch. Ich hatte bis kurz vor der Auflösung absolut keine Ahnung, wer der Mörder ist, die Wendungen sind sehr überraschend und das Ende in sich stimmig.

Der Thriller ist unterhaltsam und treibt einen immer zum Weiterlesen an, mir bleibt nichts anderes übrig, als 5 Sterne zu geben. :D

10.07.2019 16:10:50
leseratte1310

Auch wenn ich noch nicht alle Thriller von Elias Haller kenne, so konnten mich die, die ich gelesen habe, immer packen. Daher war ich gespannt auf dieses neue Ermittlerpaar Hardy Finkel und Greta Silber und wurde auch nicht enttäusch.
Die Liebe bringt Hardy Finkel nach 20 Jahren BKA zurück an die Ostsee. Er hat kaum seinen Dienst angetreten, da gibt es auch schon Arbeit für ihn und seine neue Partnerin Greta Silber. Auf Instagram wurde ein Foto von einer grausam zugerichteten Frauenleiche mit einer kryptischen Nachricht hochgeladen. Der Druck auf die beiden Ermittler wird größer, als es einen weiteren Fall gibt. Ein Opfer war seine erste Liebe. Dann kommt ein Paket mit grausigem Inhalt für ihn zu Hause an. Hardy wird klar, dass ihn die Vergangenheit einholt. Der Albtraum hat gerade erst begonnen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und das Erzähltempo hoch. Wie bei Elias Haller üblich, wird es nichts für schwache Nerven. Aber es ist von Anfang an sehr spannend und packend.
Auch wenn Hardy und Greta gerade erst zusammentreffen, so gefallen sie mir als Team sehr gut. Hardy hat mit einige Dämonen zu kämpfen, aber er ist ein sympathischer Typ. Aber auch Greta mochte ich gleich. Auch sie hat es nicht einfach.
Es gibt immer wieder Wendungen, die die Spannung hochhalten. Am Ende gibt es einen grandiosen Showdown, mit dem die Geschichte dann schlüssig aufgeklärt wird.
Mir hat dieser sehr spannende Thriller gut gefallen und ich hoffe, auf weitere Fälle mit diesem Ermittler-Duo.

04.07.2019 14:15:45
Baerbel82

Die Vergangenheit holt einen immer ein

Sommer, Sonne, Meer. Passend zur Urlaubszeit entführt uns Elias Haller mit seinem neuen Thriller an die Küste. Doch Hardy Finkel, der nach zwanzig Jahren beim BKA in die Ostseeregion zurückgekehrt ist, kriegt von diesem Idyll nicht viel mit. Zusammen mit seiner Kollegin Greta Silber von der Kripo in Anklam wird er mit einem grausamen Mordfall betraut: Das Foto einer schrecklich zugerichteten Frauenleiche wurde zusammen mit einer kryptischen Botschaft auf Instagram gepostet.
Hardy lebt mit seiner Freundin Lara und deren achtjährigen Sohn Benjamin in Greifswald. Eines Tages bekommt er ein Paket mit einem Hautstück zugeschickt. Gibt es ein weiteres Opfer? Und dann verschwindet auch noch Benni. Irgendjemand scheint neidisch auf Hardy zu sein und geht dabei äußerst hinterhältig vor.
Elias Haller hat „Küstenstill“ atmosphärisch und mit viel Lokalkolorit in Szene gesetzt. Es wird sofort Spannung aufgebaut - und durchgehend gehalten. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Der flüssige Schreibstil tut sein Übriges dazu, so dass man hier wirklich von Verschlingen statt Lesen sprechen kann. Der Fall bietet bis zum Ende Komplexität und viele Verdächtige. Die Auflösung ist überraschend, aber absolut stimmig.
Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Hardy ist mir sofort ans Herz gewachsen. Auch, wenn er mit den Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen und zudem eine seltene Krankheit hat. Greta kommt ebenfalls sympathisch rüber. Sie hat es nicht leicht. Ihre Kinder leben beim Ex und sie muss auch noch Unterhalt zahlen. In ihrer Freizeit schreibt sie Krimis. Man darf gespannt sein, wie es mit den beiden Protagonisten weiter geht - wenn es denn eine Fortsetzung gibt.

Fazit: Spannende Strandlektüre, nicht nur für Ostsee-Urlauber.