Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Deine Meinung zu »The Couple«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.05.2019 09:24:02
Annette Traks

Mike (30) und Verity (29) sind seit vielen Jahren ein Paar, und Mike liebt seine Traumfrau abgöttisch. Alles würde er tun, um sie glücklich zu machen.
Auch sexuell führen sie ein erfülltes Leben, nicht zuletzt, weil sie ein Spiel erfunden haben, das sie "Crave" (Gier) nennen:
Von Zeit zu Zeit gehen sie zusammen in einen Club, wo die bildhübsche Verity sich von einem anderen Mann anflirten und später auf ein geheimes Zeichen hin von Mike "retten" lässt. Das stimuliert beide derartig, dass sie den gemeinsamen Sex kaum erwarten können.

Doch nachdem er von einem längeren beruflichen Amerika-Aufenthalt zurückgekehrt ist, trennt sich Verity scheinbar aus heiterem Himmel von dem fassungslosen Mike: Sie hat sich in einen anderen Mann verliebt, den sie demnächst heiraten wird.

Mike verliert den Halt und kann nicht glauben, dass sie mit ihrem Zukünftigen ernsthafte Absichten hat. Doch dann wird ihm plötzlich klar, dass es sich um ein neues, viel komplexeres "Crave" handelt, das Verity mit ihm nach ihren Regeln spielt, damit er ihr seine Liebe beweisen kann.

Resümee:
Ich kann gut verstehen, wenn dieser Thriller auf sensible Gemüter verstörend wirkt. Denn das Geschehen ist zwar fiktiv, aber man hat ständig das Gefühl, dass es sich genauso in der Realität ereignen könnte - eine Horrorvorstellung. Dabei habe ich nach jeder Eskalationsstufe gedacht, dass es schlimmer nicht mehr geht - doch, es ging, und zwar absolut glaubhaft!
Die Autorin liefert hierzu ein treffendes Shakespeare-Zitat: "Zur Grausamkeit zwingt bloße Liebe mich. Schlimm fängt es an, und Schlimmeres nahet sich." (E-Reader Pos. 4888)

Die Handlung ist durch eine große Dynamik gekennzeichnet. Dabei wird sie einerseits durch den straffen Plot, vor allem aber durch die Psychologie vorangetrieben, also durch individuell ganz unterschiedliches Erleben, Interpretieren und Verhalten in Bezug auf ein und dieselbe Situation. Da die menschliche Psyche enorm komplex ist, beinhaltet dies die Möglichkeit für zahlreiche Handlungsvarianten sowie überraschende und dramatische Wendungen.

Aus dem im vorangegangenen Absatz Gesagten resultiert die Frage: Was ist die Wahrheit? Ist Verity gemäß ihrem Namen diejenige, die die Wahrheit erzählt und Mike derjenige, der ihr Verhalten falsch interpretiert? Oder verhält es sich umgekehrt? Oder liegt sie vielleicht in der Mitte?

Klar wird in diesem Psychothriller, dass die Wahrheit viele Gesichter und jeder Mensch seine eigene hat; denn "Wir müssen uns die Wahrheit so zurechtbiegen, wie wir sie brauchen." (E-Reader Pos. 4888).

Zusätzlich stellt man sich in Bezug auf Mike, aus dessen Sicht das Geschehen in der Ich-Form erzählt wird, als Variante noch die Frage: Was ist Realität, was Wahnvorstellung? Motiviert durch seine obsessive Liebe zu Verity ist er bei allem, was er tut, felsenfest davon überzeugt, dass es das Richtige ist und zu ihrem Besten geschieht. Denn letztlich "weiß" er, dass auch seine Traumfrau sich beide als perfektes Paar sieht, sie zur Krönung ihrer Beziehung nur ein allerletztes, sehr komplexes Spiel mit ihm spielt, in dem er seine Liebe beweisen soll.
Dass er dabei unaufhaltsam auf eine furchtbare Katastrophe zusteuert, von deren Auswirkungen auch sein Umfeld nicht verschont bleibt, kann er nicht erkennen.

Mike ist eine ambivalente Figur: weder gut noch böse, weder sympathisch noch unsympathisch. Denn sein Charakter ist so angelegt, dass man aufgrund seiner schlimmen Kindheit und Jugend sein Verhalten zwar schrecklich findet, es aber durchaus nachvollziehen kann.

Fazit: Dieser Psychothriller ist ein absolutes Lese-Highlight!