Ich bin die Herrin des Hauses

  • Knaus
  • Erschienen: Januar 1996
  • München: Knaus, 1996, Seiten: 430, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1998, Seiten: 430, Originalsprache
Wertung wird geladen

Paul und Charlotte Brunner, Zwillinge, dreizehn Jahre alt und überaus phantasiebegabt, ziehen mit ihrem verwitweten Vater in eine abgelegene Fin-de-Siecle-Villa. Charlotte, die ihren leicht verrückten, das Makabre liebenden Bruder dominiert und ihren nachsichtigen Vater zu dominieren sucht, fühlt sich als Herrin des Hauses. Als Brunner im Sommer eine mehrmonatige Dienstreise macht, gelingt es den Kindern, allein in der Villa zu bleiben. Ein herrliches, beängstigendes, kompliziertes Abenteuer. Bis zu dem Tag, an dem Martha, die strenge, unerbittliche Großmutter der Zwillinge, auftaucht und versucht, das Kommando im Haus an sich zu bringen. Es entspinnt sich ein erbarmungsloser Machtkampf zwischen Martha und den Kindern.

Ich bin die Herrin des Hauses

Rita Classen, Knaus

Ich bin die Herrin des Hauses

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ich bin die Herrin des Hauses«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren