Das stumme Urteil

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 2002
  • Faenza: Mobydick, 1997, Titel: 'Il verdetto muto', Seiten: 91, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 2002, Seiten: 157, Übersetzt: Gabriela Schönberger
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2016, Seiten: 158
Das stumme Urteil
Das stumme Urteil
Wertung wird geladen

Ein verschlafenes Nest in der italienischen Po-Ebene. In der hochsommerlichen Schwüle geschieht ein Mord. Zuständig für die Aufklärung sind zwei Carabinieri: der junge, voller Tatendrang steckende Giovanni Di Giuseppe und sein Vorgesetzter, der melancholische und mürrische Brigadiere Marra, der den Fall möglichst schnell zu den Akten legen will. Di Giuseppe stößt bei seinen Ermittlungen auf eine verschworene Dorfgemeinschaft und eine Mauer des Schweigens...

"Ein sehr beklemmendes, schlankes Stückchen Prosa, das - wenn überhaupt - höchstens ein wenig unter seiner Parabelhaftigkeit leidet. Aber schon ein starker Text. " (Thomas Wörtche)

Das stumme Urteil

Fabio Mongardi, Scherz

Das stumme Urteil

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das stumme Urteil«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren