Die verhängnisvolle Botschaft

Erschienen: Januar 1971

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1968, Titel: 'The vivero letter', Seiten: 300, Originalsprache
  • Stuttgart: Krüger, 1971, Seiten: 365, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
  • Frankfurt am Main; Wien; Zürich: Büchergilde Gutenberg, 1972, Seiten: 341, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
  • Frankfurt am Main: Fischer, 1973, Seiten: 277, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
  • München: Goldmann, 1984, Seiten: 317, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
  • München: Goldmann, 1988, Seiten: 317, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
  • Köln: Naumann und Göbel, 1991, Seiten: 302, Übersetzt: Wilm W. Elwenspoek
Wertung wird geladen

Unbeachtet hat das alte Tablett seit unbedenklichen Zeiten auf der Anrichte eines Farmhauses in der Nähe Londons gestanden. Bis man eines Tages entdeckt, dass es aus reinem Gold besteht. Und dann geschieht ein Mord.

Die verhängnisvolle Botschaft

Die verhängnisvolle Botschaft

Deine Meinung zu »Die verhängnisvolle Botschaft«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren