Mord am Amagi-Pass

  • Volk und Welt
  • Erschienen: Januar 1983
  • Tokio: Kobunsha, 1958, Titel: 'Amagi goe', Originalsprache
  • Berlin: Volk und Welt, 1983, Seiten: 202, Übersetzt: Heinz Haase
  • Frankfurt am Main: Fischer, 1986, Seiten: 213, Übersetzt: Heinz Haase
Mord am Amagi-Pass
Mord am Amagi-Pass
Wertung wird geladen

Der "Mord am Amagi-Paß", von einem Unbekannten an einem Mann begangen, den niemand kennt und den keiner vermisst, bleibt dreißig Jahre lang unaufgeklärt. Erst kurz vor seiner Pensionierung gelingt es dem mit den Ermittlungen betrauten Kriminalkommissar, das Rätsel zu lösen.

Mord am Amagi-Pass

Seicho Matsumoto, Volk und Welt

Mord am Amagi-Pass

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Mord am Amagi-Pass«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren