Spiel mit dem Fahrplan

  • Volk und Welt
  • Erschienen: Januar 1969
  • Tokio: Kobunsha, 1958, Titel: 'Ten to sen', Seiten: 234, Originalsprache
  • Berlin: Volk und Welt, 1969, Seiten: 192, Übersetzt: Buccie Kim & Edith Shimomura
  • Frankfurt am Main: Fischer, 1987, Seiten: 141, Übersetzt: Buccie Kim & Edith Shimomura
Spiel mit dem Fahrplan
Spiel mit dem Fahrplan
Wertung wird geladen

An einem Wintermorgen wird am Strand der Insel Kyushu ein junges Paar aus Tokio tot aufgefunden. Offensichtlich ein Doppelselbstmord, der dem Mann als einziger Ausweg aus einer Bestechungsaffäre erschien. Merkwürdig ist nur, das er nach gemeinsamer Abfahrt in Tokio allein im Speisewagen saß und für seine Geliebte kein Hotelzimmer buchte. Waren die beiden wirklich Liebesleute? Der Kriminalist, der den abgeschlossenen Fall aufrollen will, stößt auf Tatsachen, die sich mit seinen Vermutungen nicht in Einklang bringen lassen.

Spiel mit dem Fahrplan

Seicho Matsumoto, Volk und Welt

Spiel mit dem Fahrplan

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Spiel mit dem Fahrplan«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren