Der verbrannte Stadtplan

  • Eichborn
  • Erschienen: Januar 1994
  • Tokio: Kodansha, 1967, Titel: 'Moetsukita chizu', Seiten: 299, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Eichborn, 1994, Seiten: 318, Übersetzt: Jürgen Stalph
  • München: List, 2000, Seiten: 311, Übersetzt: Jürgen Stalph
Der verbrannte Stadtplan
Der verbrannte Stadtplan
Wertung wird geladen

Einer verschwindet, Hiroshi Nemuro, männlich, 34 Jahre, Abteilungsleiter einer Firma für Brenn- und Treibstoffe. Sechs Monate gibt Haru Neuro, die Frau des Vermißten, einem Detektivbüro den Auftrag, Nachforschungen anzustellen. Der Detektiv scheint ein gestörtes Verhältnis zu Frauen zu haben und haust seit seiner Scheidung in einer Absteige. Es beginnen fünf Tage einer nervenaufreibenden Suche.

Der verbrannte Stadtplan

Kobo Abe, Eichborn

Der verbrannte Stadtplan

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der verbrannte Stadtplan«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren