Borscht

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • Hillesheim: KBV, 2005, Seiten: 202, Originalsprache
Wertung wird geladen

Berlin - Schicksalsstadt von Horst Borscht (47), Privatdetektiv, Trenchcoat-Träger, Wahrheitssucher, wohnhaft in einem Abbruchhaus, vierter Stock ohne Treppenhaus. Borscht redet selten und wenn doch & aber lassen wir das. Seine Heimat ist Neukölln. Sein jüngster Auftrag stammt von einer nervösen Frau: Finden sie heraus, ob mein Vater Bigamist ist. Der Vater ist eine große Nummer bei einer renommierten Berliner Tageszeitung, die vor kurzem den Besitzer wechselte. Und plötzlich ist der Mann, den er beschatten soll, tot. Als Borscht herausfindet, wer die neuen Eigentümer des Zeitungshauses sind, versteht er besser, warum der Vater seiner Klientin nicht mehr am Leben ist. Borscht ermittelt mit der Zielstrebigkeit, wie sie sonst nur für Fußpilz typisch ist. Am Ende hat er viel über Pressefreiheit gelernt und nebenbei herausgefunden, wer dafür verantwortlich ist, dass die deutsche Wiedervereinigung so erfolgreich über die Bühne gehen konnte.

Borscht

Borscht

Deine Meinung zu »Borscht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren