Operation Amazonas

  • Ullstein
  • Erschienen: Januar 2004
  • New York: William Morrow, 2002, Titel: 'Amazonia', Seiten: 420, Originalsprache
  • München: Ullstein, 2004, Seiten: 574, Übersetzt: Norbert Stöbe
  • Augsburg: Weltbild, 2005, Seiten: 574, Übersetzt: Norbert Stöbe
  • München: Blanvalet, 2013, Seiten: 575, Übersetzt: Norbert Stöbe
Operation Amazonas
Operation Amazonas
Wertung wird geladen

Aus dem Dschungel stolpert ein Mann in ein Amazonas-Dorf sein Körper ist von Wunden übersät, aus seinen Augen spricht blanker Horror und innerhalb weniger Stunden ist er tot. Der Mann wird zweifelsfrei als CIA-Agent Gerald Clark identifiziert, Mitglied einer vor Jahren verschollenen Expedition. Doch im CIA-Hauptquartier entdeckt man ein verstörendes Detail: Der Agent war einarmig die Leiche auf dem Foto hat jedoch zwei Arme. Was ist mit dem Mann passiert? Ein Team aus Wissenschaftlern und Elitekämpfern soll es herausfinden. Sie ahnen nicht, was sie im brasilianischen Dschungel erwartet.

Operation Amazonas

, Ullstein

Operation Amazonas

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Operation Amazonas«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren