Fischland-Angst

Erschienen: Januar 2018

Bibliographische Angaben

  • Köln: Emons, 2018, Seiten: 448, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:100
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}

Die Frau eines wohlhabenden Galeristen wird entführt und trotz Lösegeldübergabe nicht wieder freigelassen. Stattdessen stellen die Kidnapper weitere Forderungen, und schon bald ist klar: Es geht nicht nur um Geld, sondern vor allem um etwas Persönliches. Wer hat Grund, Greta und ihren Mann zu hassen? Mit jedem Ermittlungsschritt stoßen Kassandra Voß und Paul Freese auf weitere Verdächtige. Sie müssen Gretas Leben retten  doch die Zeit läuft ihnen davon.

Fischland-Angst

Fischland-Angst

Deine Meinung zu »Fischland-Angst«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.09.2018 16:43:06
dorli

Wustrow/ Fischland. Während eine Einbruchsserie die Fischländer in Atem hält, hat der Künstler Matthias Röwer ganz andere Sorgen: Seine Frau Greta wurde entführt! Obwohl Greta auch nach der Übergabe eines Lösegeldes nicht freigelassen wird, ist Matthias strikt dagegen, die Polizei einzuschalten. Stattdessen bittet er Kassandra und Paul, sich der Sache anzunehmen…

„Fischland-Angst“ ist bereits der fünfte Fall für die Pensionsbesitzerin Kassandra Voß und den Fischland-Experten und Schriftsteller Paul Freese, der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände bestens verständlich. Corinna Kastner verbindet in diesem Buch ihre bisherige Krimiserie rund um Kassandra und Paul mit ihrem "aus der Reihe getanzten" Küstenkrimi „Bodden-Tod“, in dem Greta und Matthias die Hauptrollen spielen.

Corinna Kastner hat ein gutes Händchen dafür, das Leben auf dem Fischland und den Alltag ihrer Protagonisten sehr realitätsnah darzustellen. Die Akteure wirken allesamt echt und lebendig, sie agieren und reagieren glaubwürdig und nachvollziehbar. Obwohl ich Kassandra und Paul erst mit diesem Krimi kennengelernt habe, hatte ich schnell dass Gefühl, mit ihnen und ihrem Umfeld vertraut zu sein.

Der Kriminalfall ist knifflig und hat durch unerwartete Ereignisse und eine faustdicke Überraschung eine große Portion Spannung im Gepäck. Geschickt lenkt die Autorin den Blick des Lesers während der Ermittlungen in unterschiedliche Richtungen, so dass man prima über Motiv und Täter miträtseln und mitgrübeln kann.

Nicht nur die Krimihandlung, auch das Miteinander und Gegeneinander der Akteure ist sehr spannend. Besonders interessant wird das Zusammenspiel, als Kassandra und Paul dem Täter auf die Spur gekommen sind und das weitere Vorgehen für Zwietracht unter den Ermittlern sorgt. Ein Dilemma, dass nicht nur bei den Beteiligten für heftige Diskussionen sorgt, sondern auch den Leser zum Nachdenken bringt.

„Fischland-Angst“ hat mich durchweg begeistert – ein abwechslungsreicher, gut durchdachter Krimi, der mit einem spannenden Kriminalfall, einer malerischen Kulisse und einem alten Familiengeheimnis aufwartet.

15.08.2018 18:34:39
StephanieP

Greta, die mit einem wohlhabenden Mann verheiratet ist, wird entführt. Trotz einer Lösegeldübergabe wird sie nicht wieder freigelassen und es folgen weitere Forderungen der Entführer. Bald stellt sich heraus, dass die Täter nicht nur Geld wollen, sondern ein persönliches Motiv haben. Schnell finden sich viele Verdächtige, doch die Zeit läuft den Ermittlern davon. Können sie Greta noch rechtzeitig finden?

Corinna Kastners Schreibstil ist unglaublich fesselnd, mitreißend und flüssig, wodurch das Buch sehr kurzweilig erscheint und sich schnell lesen lässt. Die Autorin kann sehr schnell Spannung aufbauen und diese bis zum Ende aufrecht erhalten. Spätestens zum Ende des Buches werden alle offenen Fragen geklärt. Ich konnte sofort in die Handlung einsteigen und ihr problemlos bis zum Ende folgen. Besonders gut gefallen mir die Romanschauplätze. Als Leser merkt man sofort, dass die Autorin ausführlich zu diesen recherchiert und viel Arbeit hineingesteckt hat. Beim Lesen fühlt man sich direkt dorthin versetzt, wodurch die Handlung besonders authentisch wirkt.

Die einzelnen Protagonisten sind äußerst authentisch, vielschichtig und zum Teil sehr liebenswert. Als Leser kann man sich schnell ein Bild machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Besonders gefreut hat mich, dass sich einige Protagonisten finden, die bereits in den Vorgängerbänden vorkommen. Mir sind einige der Charaktere bereits sehr ans Herz gewachsen, weshalb ich mit ihnen mit fiebern musste und auf eine Fortsetzung hoffe!

Als Leser merkt man sofort, wie viel Herzblut, Arbeit und Recherche die Autorin in ihr Buch gesteckt hat. Dies macht „Fischland-Angst“ zu einem besonderen Kriminalroman, der es wirklich Wert ist gelesen zu werden!

„Fischland- Angst“ ist bereits der fünfte Teil rund um Kassandra, Paul und viele weitere zum Teil sehr liebenswerte Protagonisten. Ich selbst kenne bereits einige Vorgängerbände und war von diesen sehr begeistert. Auch der aktuelle Teil steht seinen Vorgängern in nichts nach und konnte mich mehr als überzeugen. Für das Verständnis ist es meiner Meinung nach nicht zwingend notwendig die ersten Teile zu kennen.

FAZIT:
„Fischland- Angst“ kann durch eine fesselnde Handlung, liebenswerte Protagonisten und einem flüssigen Schreibstil überzeugen. Ich empfehle jedem Krimi-Fan dieses Buch und die Vorgänger zu lesen, da Corinna Kastner so viel Herzblut und Liebe in ihre Büchersteckt, dass diese zu einem ganz besonderen Leseerlebnis werden. Ich vergebe eine Leseempfehlung und 5 Sterne!

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren