Schlag nach bei Shakespeare

  • DuMont
  • Erschienen: Januar 1998
  • New York: W. W. Norton, 1937, Titel: 'Beginning with a Bash', Originalsprache, Bemerkung: als Alice Tilton
  • Köln: DuMont, 1998, Seiten: 254, Übersetzt: Manfred Allié
Schlag nach bei Shakespeare
Schlag nach bei Shakespeare
Wertung wird geladen

Durch Boston weht ein eisiger Wind, der durch Martin Jones' dünnen Anzug dringt. Abgesehen von einer Tasche mit Golfschlägern ist ihm sonst nichts mehr geblieben. Außerdem ist ihm die Polizei auf den Fersen. Jones kann sich denken, was die von ihm wollen...
Er ist erleichtert, erst einmal Unterschlupf in »Peters Antiquariat« zu finden. Was für eine Überraschung, dass ausgerechnet sein alter Freund Leonidas Witherall in dem Buchladen arbeitet.
Aber dann findet man im Laden die Leiche von Professor John North mit zerschmettertem Kopf, und Jones wird sofort verhaftet. Zum Glück ist Leonidas Witherall von seiner Unschuld überzeugt. Sie zu beweisen, ist eine andere Sache.

Schlag nach bei Shakespeare

Phoebe Atwood Taylor, DuMont

Schlag nach bei Shakespeare

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Schlag nach bei Shakespeare«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren