Der Mörder und das Mädchen

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • Stockholm: Damm, 2014, Titel: 'Visning pågår', Seiten: 399, Originalsprache
  • München: audio media, 2017, Seiten: 6, Übersetzt: Tanja Geke & Simon Jäger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
3 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:71.6
V:4
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":2,"65":0,"66":1,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Noch einen Tag dann, glaubt Cornelia, hat ihr Martyrium ein Ende, dann zieht sie mit Astrid, ihrer sechsjährigen Tochter, aus ihrem Haus aus und kann Hans, ihren gewalttätigen Mann, endlich verlassen. Doch am Morgen findet sie Hans tot im Gästezimmer. Emma Sköld, hochschwanger und sehr ehrgeizig, übernimmt den Fall: Für sie ist Cornelia die erste Verdächtige, doch es gibt auch eine andere Spur: Die kleine Astrid will in der Nacht einen Mann neben ihrem Bett gesehen haben, der sie gestreichelt hat.

Der Mörder und das Mädchen

Der Mörder und das Mädchen

Deine Meinung zu »Der Mörder und das Mädchen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.05.2018 13:14:10
Klaus

Als Hörbuch gehört. Die Besonderheit daran, ist das zwei Sprecher (m/w) am Werk sind.
Insgesamt bietet das Buch nur Durchschnittsware. Vielleicht auch etwas mehr Lesekost für Frauen. Die Idee mit den zwei Sprechern geht leider auch nicht wirklich gut auf, weil dadurch irgendwie zu oft bei der gleichen Person die Stimme zwangsläufig wechseln muss. Dennoch will man wissen wie es ausgeht, so bleibt die Spannung, die durchaus vorhanden ist, bis zum Schluss erhalten. Etwas "hölzern" auch die Arbeit der Polizei. Nicht wirklich mein Fall, obgleich es am Ende eine kleine Überraschung gibt. Trotzdem gebe ich der Autorin eine zweite Chance und freue mich auf Teil 2 dieser Reihe