Die Büchse der Pandora

Erschienen: Januar 1965

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1929, Titel: 'Partners in Crime', Seiten: 251, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1965, Seiten: 186, Übersetzt: Lotte Schwarz
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1974, Seiten: 140, Übersetzt: Lotte Schwarz
  • Genf: Edito-Service, 1983, Seiten: 166
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1979, Seiten: 156, Übersetzt: Lotte Schwarz
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1996, Seiten: 176, Übersetzt: Lotte Schwarz
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2004, Seiten: 176, Übersetzt: Lotte Schwarz
Wertung wird geladen

Tuppence und Tommy Beresford, ein abenteuerlustiges junges Ehepaar, versuchen sich als Inhaber eines Detektivbüros. Nach einigen Startschwierigkeiten steigt das Renommee der Detektivagentur, und die beiden unerschrockenen Jungunternehmer können sich über Langeweile nicht mehr beklagen. Doch dann müssen sie ihr ganzes Können unter Beweis stellen: Es gilt, den gefährlichen Spion mit dem Decknamen "Nr.16" dingfest zu machen ...

Die Büchse der Pandora

Die Büchse der Pandora

Deine Meinung zu »Die Büchse der Pandora«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren