Vannic

Erschienen: Januar 1991

Bibliographische Angaben

  • Hamburg: Rasch und Röhrig, 1991, Seiten: 331, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 1995, Seiten: 331, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein sowjetischer Dichter, ein hoher EG-Beamter und der Sicherheitsbeauftragte Gregor Bullon haben eines gemeinsam: Man wirft ihnen schwerwiegende Vergehen vor, an die sie sich nicht erinnern können.
Bullon wurde verhaftet, als er Akten aus dem Kanzleramt zu stehlen versuchte. Überraschend gibt man ihm die Chance, sich zu rehabilitieren. In den Unterlagen eines ermordeten Journalisten stößt er auf merkwürdige Recherchen: Ein Terrorist hat während einer Flugzeugentführung einen Herzschlag erlitten, mehrere US-Ledernacken begingen im Einsatz gemeinschaftlichen Selbstmord, ein Mafiaboss fiel vor Freude über einen gelungenen Coup tot um. Der Journalist hat dazu angemerkt:
Nur manipulierte Menschen verhalten sich so rätselhaft. In seinen Untersuchungen bringt Bullon eine Indianersage weiter: Häuptlingssohn Vannic hatte alle männlichen Krieger seines Stammes ermordet und war sich der Tat später nicht bewusst. Ein Biochemiker erklärt Bullon die Möglichkeit der Beeinflussung durch chemische Wirkstoffe, und ein Experte in den USA demonstriert ihm die Methode anhand von Tierexperimenten. Kurz darauf wird der Wissenschaftler erschossen. Seine Mörder brechen wenig später tot zusammen. Lana heißt die geheimnisvolle Russin, die Bullon in letzter Sekunde vor dem Tode rettet. Gemeinsam decken sie auf, dass man ausgewählte Wissenschaftler, Manager, Diplomaten und Terroristen zu willenlosen Werkzeugen umfunktioniert. Als Bullon von einer groß angelegten Manipulation spricht, inszeniert von geheimen Regierungsstellen in den USA und Israel, glaubt man ihm nicht. Bullon und Lana sehen nur eine Chance, die Hintermänner zu enttarnen: Sie operieren mit deren Mitteln.

Vannic

Vannic

Deine Meinung zu »Vannic«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik