Hopsgegangen

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • Köln: Bastei Lübbe, 2017, Seiten: 268, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Mist!, denkt sich Lukas Born. Eigentlich sollte der Privatdetektiv mit der Journalistin Natascha Feldmann einen ihrer Informanten treffen. Am Treffpunkt in Rheinberg ist jedoch nur Natascha, und die liegt leblos auf dem Boden. Bevor Lukas weiß, wie ihm geschieht, kriegt er eins übergezogen. Als er wieder zu sich kommt, ist Natascha verschwunden. Die Polizei sieht keinen Handlungsbedarf, Lukas hingegen schon. Denn er ahnt, dass Natascha an etwas Großem dran war. Und tatsächlich täuscht ihn sein Gefühl auch diesmal nicht. Leider. Denn die Beule an seinem Kopf ist nur der Anfang allen Übels.

Hopsgegangen

Hopsgegangen

Deine Meinung zu »Hopsgegangen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.11.2018 16:43:02
Andreas Rüdig

Erwin Kohl: Zugzwang; Gmeiner-Verlag Meßkirch 2006; 326 Seiten; ISBN: 978-3-89977-669-0

Joshua Trempe ist Polizist in Krefeld. Eines Tages wird die dreiköpfige Familie Schändler ermordet aufgefunden - der Beginn eines umfangreichen Falles.

Gleichzeitig geschehen mysteriöse andere Ereignisse. So werden beispielsweise an einem Tag ARAL und die Bahn von ihren Kunden boykottiert. Auch auf der Trabrennbahn Dinslaken kommt es zu merkwürdigen Wetten.

Dies ist ein Regionalkrimi. Er spielt in Krefeld und Düsseldorf.

Es gibt klassische, traditionelle Elemente. So ist der kriminalliterarische Dreisprung Aufgabenstellung - Ermittlungstätigkeit - Präsentation der Lösung vorhanden. Trempe ist der einsame Leitwolf mit Eheproblemen - er queruliert trotz Problemen mit seinem direkten Vorgesetzten so lange, bis die richtige Lösung ans Licht kommt.

Kohl kommt aus Alpen am Niederrhein und hat schon in mehreren unterschiedlichen Berufen gearbeitet, als er beginnt, erfolgreich als Schriftsteller zu arbeiten. Als Autor tobt er sich in diesem Kriminalroman aus. Was ganz harmlos beginnt, schwillt bis zum Ende inhaltlich - thematisch dermaßen als Leser die anfänglichen Mordfälle fast vergißt. Unterschwellige, das Unterbewußtsein ansprechende und daher nicht spürbare Botschaften im Werbespot nehmen hier einen Umfang ein, wie er für Krimis nicht üblich ist. Politik und Wirtschaft werden mit in die Handlung eingewoben, Motive wie Karrierestreben sowie das Gefühl, beruflich benachteiligt und zurückgesetzt zu werden, kommen am Rande vor. Klassiker der Motive wie Liebe, Eifersucht, Vertuschung anderer Straftaten, Rache oder Habgier fehlen völlig.

An einer Stelle wirkt die Handlung konstruiert, nämlich als Trempe an der vermeintlichen Schuld eines Täters zweifelt und penetrant auf seiner Meinung beharrt. Hier hätte die Handlung auch anders vorangetrieben werden können, beispielsweise in dem Sinne, daß die Mordkommission auf eigene Faust, quasi unter der Hand weiterermittelt.

Aber sei es, wie es ist - das Buch ist auch in der vorliegenden Form spannend und gut lesbar.

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren