Ich, der Richter

  • Amsel
  • Erschienen: Januar 1953
  • New York: Dutton, 1947, Titel: 'I, the Jury', Seiten: 218, Originalsprache
  • Berlin: Amsel, 1953, Seiten: 234, Übersetzt: Dietrich Bogulinski
  • München: Heyne, 1966, Titel: 'Das Todeskarussell', Seiten: 158, Übersetzt: Werner Gronwald
  • München: Heyne, 1976, Seiten: 158, Übersetzt: Dietrich Bogulinski
  • München: Heyne, 1980, Seiten: 158, Übersetzt: Dietrich Bogulinski
  • München: Heyne, 1982, Seiten: 255, Übersetzt: Daisy Remus
  • München: Heyne, 1985, Seiten: 249, Übersetzt: Daisy Remus
  • München: Heyne, 1990, Seiten: 243, Übersetzt: Daisy Remus
  • Hamburg: Rotbuch, 1996, Seiten: 204, Übersetzt: Daisy Remus, Bemerkung: überarbeitete Fassung von Gabriele Dietze
Ich, der Richter
Ich, der Richter
Wertung wird geladen

"Ich, der Richter" wurde 1954 in der Ausgabe vom Amsel-Verlag von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften indiziert.

Jack Williams war tot, bestialisch ermordet. Er war mein bester Freund gewesen, war durch dick und dünn mit mir gegangen. Mit tat seine Frau leid - und ich haßte seinen Mörder. Ich machte Jagd auf ihn, und daraus wurde ein Wettrennen zwischen Pat und mir. Pat, der Mann von der Mordkommission, wußte genau, warum er den Mörder vor mir erwischen mußte. Denn wenn ich ihn als erster fand, konnte er sich auf was gefaßt machen. Ich wollte mich nämlich nicht damit begnügen, dieses Verbrechen nur aufzuklären. Ich hatte mir vorgenommen, für den Mörder gleichzeitig Richter und Henker zu sein.

Ich, der Richter

, Amsel

Ich, der Richter

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ich, der Richter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren