Die Saat der Tränen

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 1997
  • Paris: Gallimard, 1994, Titel: 'Les larmes du chef', Seiten: 253, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997, Seiten: 217, Übersetzt: Stefan Linster
Die Saat der Tränen
Die Saat der Tränen
Wertung wird geladen

Crystal ist ein American-Football-Freak, und er will sich seinen größten Traum erfüllen: ein knallhartes Match gegen das weltberühmte Team der -Dallas Cowboys-. Skrupellos verfolgt er seinen Plan und schreckt dabei nicht vor Mord zurück. Sein Ziel ist es, den amerikanischen Quarterback zu kidnappen, um den Rest der hochdotierten Mannschaft in ein leerstehendes Busdepot zum finalen Touch Down zu empfangen. Als die Spieler zu einem Europatrip auf dem Flughafen Orly zur Zwischenlandung aufsetzen, ist alles perfekt vorbereitet, und die Saat der französischen -Chief Tears- wird aufgehen. Doch Crystal hat nicht damit gerechnet, dass auch er im Fadenkreuz eines Verbrechens steht. Seine Exgeliebte Rose hat auf den untreuen Sportfanatiker einen Killer angesetzt. Das Spiel kann beginnen, nach allen Regeln der Kunst und mit aller Härte.

Die Saat der Tränen

Daniel Picouly, Rowohlt

Die Saat der Tränen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Saat der Tränen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren