In nomine mortis

  • Nymphenburger
  • Erschienen: Januar 2007
  • München: Nymphenburger, 2007, Seiten: 461, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2009, Seiten: 492, Originalsprache
In nomine mortis
In nomine mortis
Wertung wird geladen

Paris, 1348: Ein junger deutscher Mönch wird zum Gehilfen in einem verhängnisvollen Mordfall. Der Dominikaner Ranulf Higden ist eigentlich zum Studium heiliger Schriften nach Frankreich entsandt worden. Doch als vor Notre-Dame ein Mitbruder ermordet wird, muss er bei der Aufklärung des Verbrechens helfen. Bald schon stößt der Mönch auf ein Netz von Verschwörern  und befragt eine Frau, die nicht nur seinen Verstand verwirrt &Doch ihm bleibt nicht viel Zeit, denn der ermittelnde Inquisitor scheint eigene Pläne zu verfolgen. Zudem nähert sich ein Verhängnis der Stadt: die Pest.

In nomine mortis

, Nymphenburger

In nomine mortis

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »In nomine mortis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren