Der gesetzlose Richter

Erschienen: Januar 2018

Bibliographische Angaben

  • Helsinki: Tammi, 2016, Titel: 'Hammurabin enkelit', Seiten: 416, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2018, Seiten: 478, Übersetzt: Peter Uhlmann

Couch-Wertung:

75°
Wertung wird geladen
Brigitte Grahl
Filmreifer politischer Thriller auf internationalem Parkett

Buch-Rezension von Brigitte Grahl Jan 2018

In einem Interview mit seinem deutschen Verlag sagte der finnische Krimiautor Max Seeck, dass es sein Lebensziel sei, einen Oscar für das beste Drehbuch zu bekommen. Und tatsächlich ist sein Schreibstil ein sehr cineastischer. Seecks Debüt "Der gesetzlose Richter" legt ein rasantes Tempo vor.

In recht kurzen Kapiteln springt die Handlung zwischen Kroatien, Finnland und Bosnien-Herzegowina hin und her. Zwischendurch wechselt die Zeitebene von der Gegenwart zurück in das Jahr 1995. Dazu kommen an allen Schauplätzen neue Charaktere hinzu sowie ständige Perspektivwechsel, so dass der Leser sich schon gut konzentrieren muss, um den Überblick zu behalten.

Ein überaus raffinierter und atemloser Polit-Thriller

Belohnt wird der Leser mit einem raffiniert gesponnenen und atemlosen politischen Thriller. Die wichtigen Charaktere kommen dabei trotz aller Action nicht zu kurz. Der finnische Geheimdienstoffizier Daniel Kuisma gewinnt ebenso an Tiefe wie seine Partnerin Anniko Lehto, die ihm vom Außenministerium zur Seite gestellt wird, sowie die unterstützenden Ermittler in den jeweiligen Ländern.

Die Handlung wurde vom Autor ziemlich komplex angelegt. Dem Leser enthüllt sich im Verlauf der Geschichte nicht nur, gemeinsam mit den Ermittlern, Stück für Stück der aktuelle Fall, sondern auch Daniel Kuismas dunkle Vergangenheit, die letztendlich auch der Schlüssel für die Lösung des gegenwärtigen Falles ist.

Die beiden Ermittler Kuisma und Lehto spielen lange nicht mit offenen Karten

Es gibt viele Geheimnisse, die in "Der gesetzlose Richter" gelüftet werden müssen. Vertrauen kann man in dem Fall fast niemandem. Auch die beiden Ermittler Daniel Kuisma und Anniko Lehto spielen lange Zeit nicht mit offenen Karten, so dass sie immer weiter in die Falle laufen, die der clevere Gegner für sie aufgestellt hat. Vertrauen und Verrat sind ebenso Themen des Buches, wie die Grenze zwischen Gut und Böse, die im Krieg leicht verschwimmt, so dass Gerechtigkeit, Selbstjustiz und Rache nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind.

"Der gesetzlose Richter" wurde in Finnland als Thriller des Jahres 2017 ausgezeichnet, und ist der erste Teil einer Trilogie um den im Balkankrieg traumatisierten Ermittler Daniel Kuisma. In Finnland ist bereits der zweite Band erschienen, mit ebenso großem Erfolg bei Rezensenten und Publikum.

Die Veröffentlichung des dritten Bandes ist dort für August angekündigt. Es wäre schön, wenn der zweite Band auch bald auf Deutsch erscheint und Max Seecks Bücher mehr Beachtung erhalten - gute politische Krimis gibt es nicht allzu oft. "Der gesetzlose Richter" überzeugt mit einem intelligent gestrickten Plot, glaubwürdigen Personen und Abläufen und viel Action _ ein echter Pageturner.

Der gesetzlose Richter

Der gesetzlose Richter

Deine Meinung zu »Der gesetzlose Richter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren