Habgier

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 1999
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1999, Seiten: 188, Übersetzt: Hans J. Schütz
Habgier
Habgier
Wertung wird geladen

Inspiriert von den sieben Todsünden, loten die Autoren in der Bibliothek der Leidenschaften die Licht- und Schattenseiten der menschlichen Seele aus. Janwillem van de Wetering stellt den Tanz um das Goldene Kalb, menschliche Raffgier, Gewinnsucht und Geldgier in den Mittelpunkt eines psychologischen Katz- und Mausspiels. Schließlich gehört die Habgier nach den Aussagen des Kosmopoliten zu den persönlichen Schattenseiten seines Charakters.

 

Habgier

, Rowohlt

Habgier

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Habgier«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren