Der Kult

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • New York: Akashic, 2005, Titel: 'John Crow's devil', Seiten: 232, Originalsprache
  • Escheburg: Stülten, 2008, Titel: 'Tod und Teufel in Gibbeah', Seiten: 254, Übersetzt: Wolfgang Binder
  • München: Heyne, 2018, Seiten: 285, Übersetzt: Wolfgang Binder
Wertung wird geladen

In dem Dorf Gibbeah existiert Magie neben Religion und Gut und Böse sind nicht immer das, was sie scheinen. In diesem Dorf wird ein Kampf zwischen zwei Gottesmännern ausgetragen. Die Geschichte beginnt mit einem Trunkenbold namens Hector Bligh (dem "Rumprediger"), der von einem selbsternannten "Apostel York" von der Kanzel gestoßen wird. Geschickt und dreist beansprucht York die Feuer-und-Schwefel-Kirche und entfacht dabei einen heftigen und tödlichen Kampf um die Seelen von Gibbeah.

Der Kult

Der Kult

Deine Meinung zu »Der Kult«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren