Blutsbande

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • London: HarperCollins, 2003, Titel: 'The sons of Adam', Seiten: 646, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2005, Seiten: 620, Übersetzt: Marion Sohns

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:100
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Am 23. August 1893 werden zwei Kinder geboren: Alan ist der Sohn von Sir Adam Montague, Tom der Sohn seines Gärtners. Die Kinder wachsen gemeinsam auf, und es scheint, als könne diese Freundschaft nichts trüben - abgesehen von der Aussicht, dass Alan die Reichtümer seines Vaters, Tom hingegen gar nichts erben wird. Ein tragisches Missverständnis in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs verwandelt die tiefe Freundschaft in bittere Rivalität. Eine Rivalität, die sich zukünftig nur um eines dreht: Öl. Und für die beiden Männer gibt es nur ein Ziel, das ihnen wichtiger ist als der Reichtum: Rache.

Blutsbande

Blutsbande

Deine Meinung zu »Blutsbande«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.