Die Marie vom Hafen

Erschienen: Januar 1989

Bibliographische Angaben

  • Paris: Gallimard, 1938, Titel: 'La Marie du port', Seiten: 221, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1989, Seiten: 172, Übersetzt: Ursula Vogel
  • Zürich: Diogenes, 2011, Seiten: 173, Übersetzt: Ursula Vogel, Bemerkung: Ausgewählte Romane in 50 Bänden, Bd. 12
Wertung wird geladen

Verschlossen und undurchdringlich, zieht die schöne Marie, Serviererin im Cafe de la Marine, nicht nur ihren Geliebten Marcel in ihren Bann. Auch Chatelard, Cafebesitzer aus Cherbourg und Liebhaber ihrer Schwester Odile, kommt immer häufiger ins Cafe de la Marine. Mit sparsamsten Mitteln hat Simenon eine seltsam schöne Frau beschrieben, und die Wirkung, die sie ohne ihren Willen auf ihre Umwelt hat.

Die Marie vom Hafen

Die Marie vom Hafen

Deine Meinung zu »Die Marie vom Hafen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren