Totenmoor

  • Knaur
  • Erschienen: Januar 2017
  • Kopenhagen: Gyldendal, 2012, Titel: 'Pigen i satans mose', Seiten: 437, Originalsprache
  • München: Knaur, 2017, Seiten: 455, Übersetzt: Maike Dörries & Günther Frauenlob
Totenmoor
Totenmoor
Wertung wird geladen

In einer entlegenen Hütte im Wald nördlich von Kopenhagen wird eine junge afrikanische Prostituierte von Gangstern gefoltert. Weil sie rebelliert, ihren Kunden nicht zu Willen ist. Doch die Aktion läuft aus dem Ruder. Als die Frau stirbt, wird ihre Leiche in einem Moortümpel versenkt. Nur durch Zufall werden ihre Überreste von einem streunenden Jagdhund entdeckt. Niemand weiß, wer sie ist, niemand hat sie vermisst gemeldet. Kommissar Konrad Simonsen übernimmt die Ermittlungen. Die Tote aus dem Moor ist für ihn der Schlüssel zu einer Welt gnadenloser Gewalt, in der Fehler mit dem Leben bezahlt werden. Es geht um Menschenhandel, Geldwäsche und Zwangsprostitution. Und die Spur führt in beste Kreise &

Totenmoor

, Knaur

Totenmoor

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Totenmoor«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren