Der Nebelmann

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • Mailand: Longanesi, 2015, Titel: 'La ragazza nella nebbia', Seiten: 373, Originalsprache
  • Zürich: Atrium, 2017, Seiten: 336, Übersetzt: Karin Diemerling

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

6 x 91°-100°
4 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
1 x 21°-30°
1 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:80.307692307692
V:12
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":1,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":1,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":1,"87":2,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":1,"94":0,"95":1,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":3}

In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutbesudeltem Hemd durch die nebelverhangenen Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor einigen Wochen von Rom in die italienischen Alpen gereist, um den Verbleib eines vermissten Mädchens zu klären. Dreißig Jahre zuvor waren mehrere Kinder in den umliegenden Wäldern verschwunden, und es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals der im Dorf nur »Der Nebelmann« genannt wird wieder aktiv geworden ist. Als Vogel aufgegriffen wird, gibt er an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Ein Psychiater wird gerufen, um ihn zu befragen. Vogel beginnt zu erzählen und sein Bericht ist ungeheuerlich.

Der Nebelmann

Der Nebelmann

Deine Meinung zu »Der Nebelmann«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.09.2019 21:57:47
Vielleser

Hat zwar eine gewisse Spannung, aber nach der Lektüre bleibt Unbehagen zurück. Der angekündigte Superschluss ist im Grunde nur doof. Und die Gesamthandlung ist nicht gerade originell.
Warum soll das eine "Art Frauenroman" sein???

01.09.2019 11:38:29
snekistar

Das Buch ist nicht total langweilig aber kein Thriller, eher eine Art Frauenroman mit einer männlichen Hauptfigur. Ein Pantoffelheld der sich von Ehefrau und Tochter dominieren lässt und in Selbstmitleid ertrinkt. Eigentlich habe ich nur weitergelesen um dem Nebelmann zu begegnen- es war enttäuschend....

02.04.2019 16:10:51
derkriminalist

Der Nebelmann....für mich zu nebelig, undurchsichtig. Das sagt alles über das Buch. Gefällt mir nicht, bin spannendere Geschichten gewohnt. Weg damit!

31.03.2019 19:03:56
Christl

Viel, viele Worte.....langatmig, ohne besondere Spannung. Die Geschicht ist meiner Meinung nach etwas unrealistisch. Verworren, Charaktere sind sehr gegensätzlich und unglaubhaft. Das Ende war schon lang vorher klar, obwohl im Covervorspann von einem Ende erzählt wird, dass einem der Mund offen stehen bleibt (vielleicht vom Gähnen???). Also das ist maßlos übertrieben. Werde die "verlorene Lesezeit" schnellstmöglich abhaken und wieder auf " Altbewährte" Krimiautoren setzen. Das war kein Thriller!!!! Einer der schlechtesten Krimiromane ....für mich. aber jeder, wie er möchte...lesen oder auch nicht....

11.06.2018 17:12:48
charliene

Der Nebelmann ist mein erstes Buch von Carrisi und ich bin eher zufällig darauf gestossen. Der Schreibstil ist gut und fliessend, die Geschichte realistisch. Trotzdem war ich mir anfänglichnoch nicht so sicher, ob es mir gefällt. Das hat sich aber sehr bald geändert und ich wurde je länger je mehr von dem Buch eingenommen.
Kommissar Vogel, ein narzistischer Egomane, hat doch sehr aussergewöhnilche und fragwürdige Methoden. Irgendwie ist er durch und durch ein Unsympath und trotzdem . mehr will ich hier nicht verraten.
Martini als Figur absolut stark. Seine Leiden, seine Nöte sind sehr eindrücklich beschreiben und immer wieder kommt es zu subtilen Einlagen die die Leserin zweifeln lässt an dessen Integrität.
Der Schluss war für mich überraschen und gut. Das Buch kann ich nur weiter empfehlen.

22.02.2018 23:03:35
Aaron

Ein spannender Krimi mit einem höchst unsympathischen Sonderermittler, den man als Leser am liebsten aus der Geschichte verbannt, obwohl er recht behält. Leider bleiben die Figuren wie ihre Motive total oberflächlich, was mich enttäuschte. Die Zeichnung der Charaktere und die möglichen Nebenschauplätze in die sich verstricken oder dazu führten, wie sie sind, werden kaum ausgeläuchtet. Für mich ein wichtiger Faktor eines guten Erzählers wie z.B. Hakan Nesser etc. Fast alles bleibt wage undals loses Ende irgendwo hängen. Wohl kaum als Stilmittel gedacht.

04.01.2018 12:02:35
Martina

Na ja...
das war leider nicht mein Krimi. Ich habe die ganze Zeit auf die Spannung gewartet, die andere empfunden hatten.
Das war der erste und letzte Krimi von Donato Carrisi. Die Personen sind alle unsympathisch und das Ende sehr früh absehbar und die Beschreibung der Gegend dunkel und düster.Bin auch ziemlich viel weitergesprungen.
Wie gut, dass jeder seinen eigenen Geschmack hat.

25.11.2017 10:10:43
HörbuchFan

Ich habe dieses Buch als Hörbuch in einem Preisausschreiben gewonnen. Ich kannte weder den Autor noch sagte mir der Titel irgendetwas. Also konnte ich ganz unvoreingenommen an das Werk rangehen. Kurzum, ich bin und war begeistert. Der Spannungsbogen zieht sich über das ganze Buch hinweg ohne auch nur eine Länge erkennen zu lassen. Die Figuren sind durchweg glaubwürdig und handeln alle Logisch. Das Buch kommt ohne Schockeffekte aus. Es gibt keine Brutalen Stellen im Buch, es wird Subtil erzählt und man fiebert mit den Figuren mit. Das Ende kam mir dann doch etwas zu schnell hätte noch gern weitergelesen. Kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen.