Ein Akt der Grausamkeit

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • Sutton: Seven House, 2014, Titel: 'I See You', Originalsprache
  • München: Piper, 2016, Seiten: 400, Übersetzt: Karin Dufner

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Hannah, Adam und die kleine Sydney haben es geschafft, sich unter neuen Namen in Philadelphia ein zweites Leben aufzubauen. Doch die hart erarbeitete Sicherheit gerät ins Wanken, als durch einen Zufall das Medieninteresse an der Familie geweckt wird und die Gesichter der drei, die nie wieder auffindbar sein wollten, in allen Zeitungen auftauchen. Denn Hannah und ihre Familie teilen ein grausames Geheimnis, das nun ein weiteres Mal ihr Leben in einen Albtraum zu verwandeln droht. Und ihr größter Feind ist jemand, den sie am meisten lieben …

Ein Akt der Grausamkeit

Ein Akt der Grausamkeit

Deine Meinung zu »Ein Akt der Grausamkeit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.05.2016 07:17:33
dubh

Düster und solide

Hannah und Adam haben sich auf dem College kennengelernt und verliebt. Sie haben nicht nur sehr jung geheiratet, sondern sind auch ebenso früh Eltern geworden. Ein perfektes Leben? Ja, es scheint so. Tochter Lisa ist hochbegabt und wird ebenso jung Mutter. Doch im Vergleich zu ihren Eltern ist sie unangepasster und schweigt beispielsweise beharrlich über den Vater ihres Kindes. Während sie Medizin studiert, kümmern sich Hannah und Adam um ihre Enkeltochter Sydney.

Doch Hannah, Adam und Sydney müssen in Philadelphia untertauchen, was ihnen unter falschem Namen auch gelingt. Doch dann geschieht das, was man in einer solchen Situation unbedingt vermeiden sollte: nach einer Rettungstat tauchen Fotos der Familie in der Presse auf und sie müssen fürchten, entdeckt zu werden...

Der Klappentext klingt nach einem Albtraum, aber ich muss gestehen, dass mich vor allem Geschichten rund um Zeugenschutzprogramme ziemlich interessieren. Im ersten Moment klingt es faszinierend, sein altes Leben wie eine alte Haut abzustreifen und in eine neue Haut zu schlüpfen - aber natürlich ist das Unsinn, denn vermutlich finden es die allerwenigsten Menschen auch nur im Entferntesten angenehm, derart abtauchen zu müssen. Aber ich finde solche Konstrukte per se spannend - folglich musste ich "Ein Akt der Grausamkeit" unbedingt lesen.

Die Geschichte entpuppte sich nicht nur als thematisch schockierend und mit einem authentischen Personal versehen, sondern leider auch als stellenweise langatmig und ab und an ziemlich vorhersehbar.
Vor allem die familiären Bindungen fand ich sehr gut ausgelotet: Die harmonische, zwanzigjährige Ehe von Hannah und Adam; Hannah, der sowohl ihre Tochter Lisa als auch ihre Enkelin sehr am Herzen liegen... Sie ist der Dreh- und Angelpunkt, da aus ihrem Blickwinkel erzählt wird, wie es zum Abtauchen der Familie aus Tennessee in Philadelphia kam.
Wenn man das ein oder andere 'Verfransen" der Autorin mal beiseite schiebt, liest sich dieser psychologische Thriller zügig und hat durchaus das Potential mit seinem düsteren Thema seine Leserschaft noch über die Lektüre hinaus zu beschäftigen.

Fazit: Solider Psychothriller.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren