Die Sandfrau

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • Cadolzburg: Ars vivendi, 2014, Seiten: 118, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Zoltan, mit dem sie 38 Jahre glücklich verheiratet war, gerät Eva in eine tiefe Depression. Um sich ihm nahe zu fühlen, stöbert sie in seinen Sachen und muss feststellen, dass er hinter ihrem Rücken Dinge trieb, von denen sie keine Ahnung hatte. Wie gut kennt man den Menschen, den man zu lieben vermeint? Und hätte sie Zoltan geliebt, wenn sie um sein Geheimnis gewusst hätte? Kann sie überhaupt noch um ihn trauern? Um Eva abzulenken, lädt ihre Freundin Monika sie auf eine gemeinsame Reise an die Nordsee ein. Doch schon bald liegt ein Toter am Sandstrand &

Die Sandfrau

Die Sandfrau

Deine Meinung zu »Die Sandfrau«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.