Der Sohn des Donnergottes

Der Sohn des Donnergottes
Der Sohn des Donnergottes

Erschienen: Januar 1999

Erschienen: Januar 1999

Bibliographische Angaben

  • Porvoo; Helsinki; Juva: WSYO, 1984, Titel: 'Ukkosenjumalan poika', Seiten: 262, Originalsprache
  • München: Ehrenwirth, 1999, Seiten: 253, Übersetzt: Stefan Moster
  • Bergisch-Gladbach: BLT, 2001, Seiten: 302, Übersetzt: Stefan Moster
Wertung wird geladen

Die finnischen Götter sind verärgert. Sie sehen mit Besorgnis, dass die Finnen seit vielen Jahren abtrünnig sind und an den christlichen Gott glauben. Höchste Zeit also, dass jemand aus der Schar der Götter zur Erde niederfährt, um dort Menschengestalt anzunehmen und die Finnen wieder zu ihrem alten, heidnischen Glauben zu bekehren. pixel

Der Sohn des Donnergottes

Der Sohn des Donnergottes

Deine Meinung zu »Der Sohn des Donnergottes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren