Der Schatten des Richters

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • Helsinki: Kirjayhtymä, 1986, Titel: 'Lankeaa pitkä varjo', Seiten: 266, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1998, Seiten: 298, Übersetzt: Angela Plöger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Akland-Inseln gegen Ende des 17.Jahrhunderts: Im Kerker warten mehrere der Hexerei angeklagte Frauen auf ihren Prozeß. Richten soll sie Nils Psilander, dem allerdings schon bald Zweifel an den Vorwürfen kommen, die der protestantische Geistliche Kjellinus rasch zerstreut. Doch dann verliebt sich der Richter in eine der Hexen und beginnt Fragen zu stellen. Schließlich erfährt er Details über die Honoratioren der Insel, die ihn an der Glaubwürdigkeit und Integrität der gesamten ehrenwerten Gesellschaft zweifeln lassen.

Der Schatten des Richters

Der Schatten des Richters

Deine Meinung zu »Der Schatten des Richters«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.