Leise, leise im Wind

Erschienen: Januar 1979

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 1979, Seiten: 283, Übersetzt: Anna Uhde
  • Zürich: Diogenes, 1982, Seiten: 283
  • Zürich: Diogenes, 2004, Seiten: 305, Übersetzt: Werner Richter
  • Zürich: Diogenes, 2006, Seiten: 305, Übersetzt: Werner Richter
Wertung wird geladen

Leise, leise im Wind: klingt poetisch, vielleicht eine Zeile aus einem Gedicht? - Schon sind wir in die Falle getappt. Der Titel ist ein Zitat aus der Nixon-Ära: Was da im Wind baumelt, ist ein Gehängter. Aus der Verbindung von genau beobachteter Realität und Imagination beziehen diese minutiösen Fallstudien ihre Spannung. Patricia Highsmith erweist sich einmal mehr als Meisterin subtilen Terrors.

Leise, leise im Wind

Leise, leise im Wind

Deine Meinung zu »Leise, leise im Wind«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren