Leute, die an die Tür klopfen

Erschienen: Januar 1983

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 1983, Seiten: 382, Übersetzt: Anne Uhde
  • Zürich: Diogenes, 1986, Seiten: 382
  • Berlin; Weimar: Aufbau, 1985, Seiten: 337, Bemerkung: Ausgabe für die DDR und die sozialistischen Länder
  • Zürich: Diogenes, 2006, Seiten: 522, Übersetzt: Manfred Allié
  • Zürich: Diogenes, 2008, Seiten: 522, Übersetzt: Manfred Allié
Wertung wird geladen

Als seine Gebete erhört werden und sein jüngerer Sohn eine schwere Krankheit übersteht, wird Versicherungsagent Alderman plötzlich erleuchtet und tritt einer christlichen Sekte bei. Er beginnt, die Familie mit Moralpredigten, Kirchenbesuchen und Gebeten zu quälen. Als die Freundin seines siebzehnjährigen Sohnes Arthur schwanger wird, kommt es zur Konfrontation.

Leute, die an die Tür klopfen

Leute, die an die Tür klopfen

Deine Meinung zu »Leute, die an die Tür klopfen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren