Die Zeugin

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • New York: Dutton, 2012, Titel: 'Ransom River', Seiten: 357, Originalsprache
  • München: Heyne, 2013, Seiten: 450, Übersetzt: Friedrich Mader

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
1 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:60
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":1,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Rory Mackenzie steht als Zeugin vor Gericht, als es plötzlich zu einem Überfall kommt. Zwar wird dieser vereitelt, doch zeigt sich später auf dem Überwachungsvideo, dass Rory gezielt als Geisel ausgesucht wurde. Zusammen mit dem Polizisten Seth Colder geht sie der Sache nach und stößt auf ein altes Familiengeheimnis. Ihr seit Jahren verschollener Onkel soll einen Geldtransporter überfallen und eine Millionensumme erbeutet haben. Doch was hat Rory damit zu tun?

Die Zeugin

Die Zeugin

Deine Meinung zu »Die Zeugin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.12.2014 13:31:18
Edith Sprunck

Ein Thriller, der einen durchgehend unter Strom hält. Das rasende Tempo sorgt nahezu pausenlos dafür, dass einem der Atem stockt. Neben dem Hauptthema, der Suche nach dem Motiv für einen Überfall bei einer Gerichtsververhandlung, werden andere Bereiche abgehandelt wie z.B. Geiselnahme, Psychoterror, Flüchtlingselend, Korruption bei der Polizei, verdeckte Ermittlertätigkeit, ohne dass diese überstrapaziert werden und den Fluss des Hauptthemas beeinträchtigen. Dabei braucht es keine Blutrünstigkeit, um Spannung zu erzeugen. Eine dezent beschriebene, tragische Liebesgeschichte begleitet die gesamte Handlung. Eine raffinierte Komposition all dieser Bereiche.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik