Seit du tot bist

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • München: Heyne, 2013, Seiten: 479, Übersetzt: Ursula Pesch & Friedrich Pflüger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
1 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein.

Seit du tot bist

Seit du tot bist

Deine Meinung zu »Seit du tot bist«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.12.2013 22:41:27
Schneeglöckchen

Ich habe dieses Buch vor wenigen Monaten gelesen.
Ich fand es spannend, obwohl es einige Längen aufweist. Nie jedoch war ich versucht, es nicht zu Ende zu lesen, denn die Autorin hat es verstanden, daß ich unbedingt wissen wollte, was dahintersteckt.
Wenn am Ende alles aufgelöst ist, bietet die Autorin mit den letzten Sätzen einen "Hammer", so daß es einem kalt den Rücken hinunterläuft.

07.12.2013 14:06:42
Lilly1984

Großartig!
Ein Buch, ganz in dem Stil wie ich ihn mag: Spannung pur, jedoch ohne den typischen Detektive bzw. Journalisten als Ermittler.
Es handelt sich um einen Psychothriller, indem die Protagonistin in aller Härte auf die Probe gestellt wird. Kann sie ihrer Wahrnehmung trauen… wer ist der "Böse" und wie überhaupt kann die Behauptung, die eine fremde Frau, von sich gibt, überprüft werden, ohne zu verzweifeln und den eigenen Ehemann gegen sich aufzulehnen?
Ich habe es in wenigen Tagen ausgelesen. Und konnte es zum Ende hin, nur noch notgedrungen aus den Händen legen. Das Ende überrascht und macht nachdenklich traurig, denn ein Gedanke löst sich dann nur noch schwer: "DAS hätte ich jetzt nicht gedacht!"
Ein wahres Meisterstück! : )