Fallstricke

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • Marchtrenk: Federfrei, 2011, Seiten: 212, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

6 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:99.5
V:5
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":5}

Der Lokalreporter Michael Wörner führt ein beschauliches Leben. Ein Haus mit Garten, eine wundervolle Frau und ein aufgewecktes Kind. Das ändert sich, als der Landespolitiker Fuhrmann mit aufgeschnittener Kehle nahe einem gerade neu eröffneten Aussichtsturm aufgefunden wird. An möglichen Motiven mangelt es nicht, und schon gar nicht an potentiellen Tätern: Parteifreunde, politische Gegner, Wirtschaftsleute und Personen aus Fuhrmanns persönlichem Umfeld. Wörner beginnt zu recherchieren, doch je tiefer er in diese Welt voll Hinterlist, Täuschung, Lüge und Verbrechen eindringt, desto stärker begibt er sich in persönliche Gefahr.

Fallstricke

Fallstricke

Deine Meinung zu »Fallstricke«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.09.2018 10:35:57
Kataster

Sehr guter Roman mit zeitgeschichtlichen Anleihen. Spannend bis zuletzt mit einer überraschenden Wende. Der Schein trügt mitunter und der politische Filz, auf dem sich der Hauptprotagonist bewegt, ist ziemlich schmutzig. Äußerst empfehlenswert, wenngleich wohl nicht für Jedermann, da der Autor in diesem Werk einigen Herrschaften wohl zu sehr auf die Füße tritt.

12.05.2018 13:06:52
Florian

Geschichte und Sprache fehlt leider jeglicher Tiefgang. Die Hauptfigur ersäuft in moralisierendem Unverständnis ob der bösen und gemeinen Welt da draußen, und wieder einmal sind die Reichen und Mächtigen natürlich die Bösen. An Belanglosigkeit kaum zu übertreffen und einfach nur ein Ärgernis, jede Minute in dem Buch ist eine Qual. Gekauft aufgrund der guten Bewertungen hier, an deren Echtheit jetzt jedoch erhebliche Zweifel bestehen.