Die Gierigen und die Gerechten

  • Blessing
  • Erschienen: Januar 2000
  • New York: Farrar, Straus and Giroux, 1999, Titel: 'Personal Injuries', Seiten: 403, Originalsprache
  • München: Blessing, 2000, Seiten: 543, Übersetzt: Klaus Kamberger
  • München: Goldmann, 2002, Seiten: 543, Übersetzt: Klaus Kamberger
  • München: Blessing, 2001, Seiten: 543
Die Gierigen und die Gerechten
Die Gierigen und die Gerechten
Wertung wird geladen

Robbie Feaver, Anwalt für Schadensersatzklagen, fördert seine Karriere durch Bestechung korrupter Richter. Als man ihm auf die Schliche kommt, bleibt nur eine Chance: Er muss die Empfänger seiner milden Gaben auffliegen lassen und so seinen eigenen Kopf aus der Schlinge ziehen. Aber die Richter sind keineswegs erfreut über seinen plötzlich erwachten Gerechtigkeitssinn, und sie haben gute Kontakte. Selbst das FBI kann für Feavers Sicherheit nun nicht mehr garantieren...

Die Gierigen und die Gerechten

Scott Turow, Blessing

Die Gierigen und die Gerechten

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Gierigen und die Gerechten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren