Der Buchhändler von Archangelsk

Erschienen: Januar 1963

Bibliographische Angaben

  • Paris: Presses de la Cité, 1956, Titel: 'Le petit homme d'Arkhangelsk ', Seiten: 219, Originalsprache
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1963, Titel: 'Der kleine Mann von Archangelsk', Seiten: 155, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • München: Heyne, 1970, Titel: 'Der kleine Mann von Archangelsk', Seiten: 141
  • Zürich: Diogenes, 1978, Titel: 'Der kleine Mann von Archangelsk', Seiten: 217, Übersetzt: Alfred Kuoni
  • Zürich: Diogenes, 2012, Seiten: 224, Übersetzt: Alfred Kuoni
Wertung wird geladen

"Jonas Milk, 40, ein sanfter und sensibler jüdischer Flüchtling aus Russland, Buchhändler in einer französischen Kleinstadt, liebt Bücher, Briefmarken und seine junge, untreue Frau Gina die eines Tages mit den teuersten Briefmarken spurlos verschwindet. Sie ist nach Bourges gegangen , sagt Milk, wenn er im Bistro gefragt wird, wann seine Frau wiederkommt. Und macht sich dadurch täglich immer verdächtiger. [ ] Dann erfährt er etwas, was ihn auf einen Schlag von jedem Verdacht reinwaschen könnte.

Der Buchhändler von Archangelsk

Der Buchhändler von Archangelsk

Deine Meinung zu »Der Buchhändler von Archangelsk«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren