Kalt wie Gold

Erschienen: Januar 1990

Bibliographische Angaben

  • New York: William Morrow, 1988, Titel: 'The crosskiller', Seiten: 493, Originalsprache
  • München: Bertelsmann, 1990, Seiten: 574, Übersetzt: Wulf Bergner
  • München: Goldmann, 1992, Seiten: 574
  • München: Goldmann, 1996, Seiten: 574
  • München: Bertelsmann, 2006, Seiten: 631

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

4 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:98.25
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":1,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":3}

Lieutenant Jack Gold ist Polizist in Los Angeles, eine frustrierte, aggressive, verhärtete Existenz, verschrien als Gewalt besessen und schießwütig, gleichermaßen verfolgt von den Dämonen seiner Vergangenheit wie denen der Gegenwart. Nachdem Gold bei der Vereitelung eines Banküberfalls seiner Neigung zu Gewaltexzessen wieder einmal über Gebühr nachgegeben hat, beauftragen ihn seine Vorgesetzten mit einer scheinbar drittrangigen Ermittlung von Vandalismus und antisemitischer Graffiti. Aber alles kommt ganz anders, und sowieso schon bis über beide Ohren in privaten Querelen und deprimierenden Erinnerungen, taumelt Gold in einen Fall, der an Brutalität und Menschenverachtung kaum noch zu überbieten ist. Sein Gegner: ein psychopathischer Rechtsradikaler, der seine rassistischen Rechnungen ein für allemal begleichen will.

Kalt wie Gold

Kalt wie Gold

Deine Meinung zu »Kalt wie Gold«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.08.2018 16:09:10
Leonhard M Seidl

Hervorragend schlimm! Beste, aber harte Kost mit genialer Zusammenführung der einzelnen Handlungsstränge. Und auf keiner Seite langweilig. Die Dialoge sind nahezu perfekt. Die Beschreigungen der einzelnen Perrsonen bleiben realistisch, lassen einen z.T. schmunzeln, wäre die Story nicht so schlimm. Wenn all das wirklich ein Abbild der heutigen Vereinigten Staaten von Amerika ist, dann möchte man - insbesondere in Zeiten Donald Trumps - niemals dort leben - schade! Dennoch bleibt Montecino ein großartiger Autor. Man würde gern mehr von ihm und seinem Leben erfahren.

05.01.2015 20:19:27
Ralf64

Brilliant!
Ich bin nur durch Zufall auf das Buch gekommen da es Bestandteil der Stern Krimi Bibliothek ist. Autor und Buch sind in Deutschland ja leider völlig unbekannt. Der Roman ist schon gut 25 Jahre alt und wirkt trotzdem total modern.
Vielleicht war der Autor seiner Zeit einfach voraus. Die Story ist hart und realistisch.
Das Buch funktioniert eigentlich wie ein Film. Man bekommt es z.B. noch im Marketplace.
Unbedingt lesen!

05.01.2015 20:18:13
Ralf64

Brilliant!
Ich bin nur durch Zufall auf das Buch gekommen da es Bestandteil der Stern Krimi Bibliothek ist. Autor und Buch sind in Deutschland ja leider völlig unbekannt. Der Roman ist schon gut 25 Jahre alt und wirkt trotzdem total modern.
Vielleicht war der Autor seinerzeit einfach voraus. Die Story ist hart und realistisch.
Das Buch funktioniert eigentlich wie ein Film. Man bekommt es z.B. noch im Marketplace.
Unbedingt lesen!

08.01.2013 19:05:01
Petri

Tatsächlich einer der großartigsten Romane, die jemals geschrieben wurden.
Großartige Charakterstudie mit einer knallharten Handlung. Gleich mit seinem ersten Buch gelang Montecino ein wahres Über-Meisterwerk. Sehr sehr schade, dass dieses über die Jahre in Vergessenheit geraten ist! Und noch trauriger, dass nie eine Fortsetzung veröffentlicht wurde.