Tod an der Schleuse

  • Knaur
  • Erschienen: Januar 2006
  • München: Knaur, 2006, Seiten: 356, Originalsprache
  • München: Knaur, 2008, Seiten: 352, Originalsprache
Wertung wird geladen

Obsthaine, Flüsse, prächtige Höfe: Im Alten Land vor den Toren Hamburgs machen die Bauern seit Generationen gute Geschäfte. Jedes Jahr im Frühling verwandelt sich die fruchtbare Ebene in ein Blütenmeer – und in den Kirchen läuten die Hochzeitsglocken. Eine heile Welt? Oder ein guter Ort zum Sterben? Die junge Lehrerin Dora, eine Fremde, die nicht ganz freiwillig den Dienst in einer Dorfschule antritt, stößt auf ein düsteres Geheimnis: Wenn ein bestimmtes Lied erklingt, wird jungen Frauen ihre Vermählung zum Verhängnis. Als dann auch noch ein Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet, wird sie ins dunkle Geschehen hineingezogen, in dessen Mittelpunkt ausgerechnet Doras neue Liebe Sven zu stehen scheint, der Sohn des mächtigsten Mannes der Gegend. Sie beginnt zu zweifeln: Sollte Sven etwas mit den Morden zu tun haben?

Tod an der Schleuse

Alexandra Kui, Knaur

Tod an der Schleuse

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Tod an der Schleuse«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren