Die Katze, die das Licht löschte

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1970
  • New York: Dutton, 1968, Titel: 'The cat who turned on and off', Seiten: 186, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1970, Titel: 'Kater Kokos zweiter Fall', Seiten: 182, Übersetzt: Mechtild Sandberg
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1995, Seiten: 221, Übersetzt: Christine Pavesicz
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2008, Seiten: 221
Die Katze, die das Licht löschte
Die Katze, die das Licht löschte
Wertung wird geladen

Eigentlich hatte sich Jim Qwilleran vom Daily Fluxion das Städchen Junktown als eine Art Opiumhöhle vorgestellt. Doch als er mit Koko und Yum-Yum dort eintrifft, erweist es sich als Paradies für Antiquitätenhändler und wohlhabende Sammler. Als einer der angesehendsten Bewohner bei einem Sturz ums Leben kommt, scheint Qwilleran der einzige zu sein, der nicht an einen Unfall glaubt.

Die Katze, die das Licht löschte

Lilian Jackson Braun, Goldmann

Die Katze, die das Licht löschte

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Katze, die das Licht löschte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren