Die Katze, die rückwärts lesen konnte

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1967
  • New York: Dutton, 1966, Titel: 'The cat who could read backwards', Seiten: 191, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1967, Titel: 'Auf Kater Kokos Spur', Seiten: 179, Übersetzt: Tony Westermayr
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1991, Seiten: 222, Übersetzt: Christine Pavesicz
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2008, Seiten: 204
Die Katze, die rückwärts lesen konnte
Die Katze, die rückwärts lesen konnte
Wertung wird geladen

Er hat nicht gerade seine beste Zeit hinter sich, der ehemalige Starjournalist Jim Qwilleran, als er beim Provinzblättchen Daily Fluxion anheuert, um ausgerechnet über die örtliche Kunstszene zu berichten. Dabei kann er die Venus von Milo nicht von der Freiheitsstatue unterscheiden. Doch kaum macht er sich lustlos an die Arbeit, geschehen erschreckende Dinge: eine Galerie wird verwüstet, und offensichtlich hat jemand Mord als schöne Kunst missverstanden. Vor allem aber lernt Qwilleran Koko kennen, den unglaublichen Siamkater.

Die Katze, die rückwärts lesen konnte

Lilian Jackson Braun, Goldmann

Die Katze, die rückwärts lesen konnte

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Katze, die rückwärts lesen konnte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren