Ich lege Rosen auf mein Grab

Erschienen: Januar 1988

Bibliographische Angaben

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1988, Seiten: 188, Originalsprache
Wertung wird geladen

Sie kamen immer weiter in das Moor hinein. Wasser schwappte ihnen in die Schuhe, und Lenthe stürzte ein ums anderemal über glitschig-grüne Buckel aus Gräsern und Moos. "Links rüber!" rief Mugalle. Dr. Lenthe blieb stehen. "Los!" Mugalle schoß zweimal. Lenthe sprang zur Seite, genau auf jene trügerische Matte aus grünen Flechten, unter denen nichts weiter war als Schlamm und nochmals Schlamm, und als sie nun wie ein dünnes Seidentuch zerriss, da umfaßte der gierige Gott des Moores Lenthes Bein mit seinen Saugnäpfen. "Du hast mich verraten", sagte Mugalle. "Durch deinen Meineid bin ich 3 Jahre in den Bau gekommen..."

Ich lege Rosen auf mein Grab

Ich lege Rosen auf mein Grab

Deine Meinung zu »Ich lege Rosen auf mein Grab«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren