Sturz in den Tod

  • Emons
  • Erschienen: Januar 2012
  • Köln: Emons, 2012, Seiten: 192, Originalsprache
Wertung wird geladen

Eine alte Dame stürzt vom Balkon im 30. Stockwerk des Maritim in Travemünde. Eine junge Frau ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in Verdacht, etwas mit dem Tod der Frau zu tun zu haben. Um sich von diesem Verdacht zu befreien, muss Nina herausfinden, was tatsächlich geschehen ist. Was sie dabei erfährt, ist erschreckend: Nichts ist, wie es scheint, und die Vergangenheit ist oft lebendiger, als manchem lieb ist.

Sturz in den Tod

Anke Gebert, Emons

Sturz in den Tod

Deine Meinung zu »Sturz in den Tod«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren