Die Toten der Villa Triste

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • New York: McArthur & Co., 2010, Titel: 'The villa Triste', Originalsprache
  • München: Goldmann, 2012, Seiten: 624, Übersetzt: Christoph Göhler

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:87.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Florenz 2006: Inspektor Alessandro Pallioti wird mit einem heiklen Fall betraut. Ein ehemaliger Partisan wurde erschossen, nachdem man ihn offenbar gezwungen hatte, ein Pfund Salz zu essen. Eine Warnung der Neofaschisten? In der Wohnung des Opfers entdeckt Pallioti das Kriegstagebuch der Caterina Cammaccio, einer Krankenschwester, die sich mit ihrer Schwester Issa 1943 den Partisanen anschloss. Damals hatten die Nazis Florenz besetzt und in der Villa Triste eine Terrorzentrale errichtet, die viele von Catis und Issas Freunden nie wieder verlassen sollten ...

Die Toten der Villa Triste

Die Toten der Villa Triste

Deine Meinung zu »Die Toten der Villa Triste«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.