Der schwarze Falter

Erschienen: Januar 1999

Bibliographische Angaben

  • London: Viking, 1998, Titel: 'The Chimney Sweepers Boy', Seiten: 342, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1999, Seiten: 549, Übersetzt: Renate Orth Guttmann
  • Zürich: Diogenes, 2000, Seiten: 549
  • Freiburg im Breisgau: Audiobuch, 2001, Seiten: 3, Übersetzt: Doris Wolters, Bemerkung: gekürzt
  • Freiburg im Breisgau: Audiobuch, 2004, Seiten: 3, Übersetzt: Doris Wolters, Bemerkung: gekürzt
Wertung wird geladen

Gerald Candless, Schriftsteller, sieht gut aus, hat Erfolg, eine aufopferungsvolle Ehefrau und zwei ihn zärtlich liebende Töchter. Warum aber empfindet seine Frau nach seinem plötzlichen Tod ein überwältigendes Gefühl der Befreiung? Und warum entdeckt Sarah, als sie die Lebensgeschichte ihres Vaters aufschreiben möchte, bei jedem Schritt Hinweise darauf, dass ihr Vater nicht der war, der er zu sein schien? Und was hat das alles mit dem lang zurückliegenden Mord in Highbury zu tun?

Der schwarze Falter

Der schwarze Falter

Deine Meinung zu »Der schwarze Falter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren