Tod eines Engels

  • Ullstein
  • Erschienen: Januar 2002
  • München: Ullstein, 2002, Seiten: 318, Originalsprache
Wertung wird geladen

Das Kosovo zu Zeiten der NATO-Friedensmission und der KFOR-Einsatztruppe. In dem zerschossenen und brennenden Land treffen zwei Menschen aufeinander: Frank Sinner, Feldjäger der Bundeswehr, jung, desillusioniert, innerlich zerrissen, und Julia Prescott, Gerichtsmedizinerin aus Los Angeles, engagiert und bereit, für die Menschlichkeit zu kämpfen. Beide sollen helfen, die Verbrechen des Krieges aufzuklären. Bei ihrer Suche finden sie die Überreste einer Frauenleiche, deren Zustand alles übersteigt, was sie bisher für möglich gehalten haben. Als sie weiter recherchieren, geraten sie selbst in tödliche Gefahr. Gibt es neben den Massakern des Krieges noch andere wahnwitzige Verbrechen?

Tod eines Engels

Udo Röbel, Ullstein

Tod eines Engels

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Tod eines Engels«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren