Eine große Zeit

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • Berlin: Der Audioverlag, 2012, Seiten: 6, Übersetzt: Heikko Deutschmann

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Wien, 1913. Lysander Rief, ein aufstrebender junger Schauspieler, hat alle Zelte in London abgebrochen und sich nicht zufällig in die Stadt Sigmund Freuds begeben. Vor seiner Hochzeit muss er sich einem delikaten Problem stellen. Doch als er im Wartezimmer von Dr. Bensimon Hettie begegnet, weiß er sofort, diese unergründlichen braungrünen Augen werden ihn nicht mehr loslassen. Hettie Bull öffnet ihm alle Türen zum ausschweifenden Wiener Künstlerleben, sie betört, umgarnt und blendet ihn und drängt ihn in ein undurchschaubares Spiel, das ihn zur Flucht aus Wien und in die Arme zweier britischer Agenten treibt.

Eine große Zeit

Eine große Zeit

Deine Meinung zu »Eine große Zeit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.03.2013 10:28:42
IlseS

Warum berichtigen Sie nicht mal den englischen Originaltitel? Der Roman heißt im Original "Waiting for sunrise" und nicht "A Waiting Sunprise" - was soll das überhaupt sein, völliger Unsinn. Ja, war ganz spannend, hat mich aber ein wenig an Enid Blyton und ihre 5 Freunde erinnert. Ein bißchen wirr und für mich nicht völlig schlüssig, aber Spionage-Romane sind nun mal nicht meine bevorzugte Lektüre.

13.07.2012 19:41:38
G. Probst-Eschke

Dieses Buch war ein Geschenk und William Boyd hat mich damit begeistert. Die verschiedenen Perspektiven der Erzählung sowie die historischen Hintergründe haben mich sehr angesprochen. Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern öffnet auch noch einmal den Blick auf den 1. Weltkrieg mit allen seinen entsetzlichen kriegerischen Strukturen sowie auf die Zeit der Entwicklung der Psychoanalyse. Sehr lesenswert!
G.