Auf Anraten meines Anwalts

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 1994
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1994, Seiten: 252, Originalsprache
Wertung wird geladen

Armin Osterkamp ist ratlos. Am Anfang nächster Woche findet der Prozeß gegen seinen Geschäftspartner statt: Thorsten Jonas ist angeklagt, die Frau, die er heiraten wollte, umgebracht zu haben. Osterkamp traut seinem Geschäftspartner keinen Mord zu. Doch leider sprechen die Indizien gegenJonas. Er hat kein Alibi, und sein Verhalten war so ungeschickt, daß jeder an seiner Unschuld zweifelt. Als letzten Versuch engagiert Osterkamp den Privatdetektiv Ralf KrameI. Er soll der Gerichtsverhandlung beiwohnen, sich die Zeugenaussagen anhören und mögliche Unstimmigkeiten entdecken. Doch die Ausbeute bleibt gering. Merkwürdig bleibt nur das Verhalten der Frau: Als Thorsten sich nach einer Woche Geschäftsreise ihr Jawort abholen will und unverschuldet eine Dreiviertelstunde später als verabredet kommt, macht sie ihm wegen der Verspätung eine Szene und wirft ihn hinaus. - Wenn Kramer noch in allerletzter Minute Thorsten Jonas vor dem Gefängnis retten soll, muß er herausfinden, was hinter dieser seltsamen Reaktion steckt. Als er den entsprechenden Spuren nachgeht, wird er für einige, Leute gefährlich, und die kennen immer nur eine Lösung: Gewalt.

Auf Anraten meines Anwalts

Horst Bieber, Rowohlt

Auf Anraten meines Anwalts

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Auf Anraten meines Anwalts«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren