Todeslauf

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2011, Titel: 'Adrenaline', Originalsprache
  • München: Heyne, 2012, Seiten: 480, Übersetzt: Norbert Jakober

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:86.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":1,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Sam Capra ist ein brillanter Geheimagent, liebender Ehemann und werdender Vater – der von einem Augenblick auf den nächsten alles verliert. Ein Bombenattentat vernichtet die CIA-Zentrale in London, und eine scheinbar übermächtige Geheimorganisation entführt seine Frau, stellt ihn als den Schuldigen dar und zwingt ihn zur Flucht. Wenn Capra überleben will, muss er seinen Verfolgern stets einen Schritt voraus sein.

Todeslauf

Todeslauf

Deine Meinung zu »Todeslauf«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.01.2015 16:33:47
Traveller

"Todeslauf" von Jeff Abbott ist klar eine der Thriller-Entdeckungen dieses Jahres. Der Thriller packt nicht nur von der ersten Seite, sondern von der ersten Zeile weg und lässt bis zum letzten Wort nie nach. Der Autor schafft es den persönlich angelegten Spannungsbogen der Hauptfigur (Frau mit ungeborenem Kind wird entführt) mit einer klassischen Agenten-Verschwörungsstory zu kombinieren. Es gibt jede Menge an interessanten und undurchsichtigen Figuren, ein hohes Erzähltempo, wirkliche harte Gegenspieler und eine ordentliche Dosis an dynamisch beschriebener Action mit durchaus auch einigen Novitäten. Das Buch gäbe auch einen hervorragenden Hollywood-Thriller im Stile von "Taken". Absoluter Lesetipp für alle Fans von guten, temporeichen Actionthrillern und all jene die, die guten alten Ludlum - Klassiker ala "Matarese Bund" mögen und Tom Wood (Codename Tesseract), Tom Cain (Survivor), Marcus Koenig (Der innere Kreis) oder Gayle Lynds (Spymaster) gelesen haben oder auf ihren Leselisten haben.